Reutlinger Achalmturnier

Beim Internationalen Reutlinger Achalmturnier am 8. + 9. Dezember in der Storlach-Sporthalle gingen insgesamt 16 TSG Fechter an den Start. Bei dem Schüler- und B-Jugend Turnier ging es um Punkte auf den Landesranglisten.
Nico Geckeler (U13) kam bis ins Finale und unterlag nach einem guten Gefecht dem Offenburger Heuberger nur knapp mit 8:10. Sein Vereinskamerade Leopold Heusel (U14) schaffte den Sprung bis ins Halbfinale und
unterlag dem späteren 2. Platzierten Matthew Bülau aus Heidenheim mit 3:10.
Die Schülerjahrgänge U10 bis U12 fochten in ihren einzelnen Jahrgängen den Sieger aus, bei dem die Reutlinger Sportler auf teilweise starke Konkurrenz aus Heidenheim stießen. Im Damen Degen der U12 belegten die beiden TSG Fechterinnen Melisa-Elena Dragan und Malia Siebertz die Plätze fünf und sechs.

Einzel-Ergebnisse:

Herren:
B-Jugend U14 (2005)
3. Leopold Heusel
12. Jaron Immer
23. David Doebel
25. Florian Kunath
27. Fotis Merztanidis

B-Jugend U13 (2006)
2. Nico Geckeler
21. Alexander Kühbauch

Schüler älterer Jahrgang U12 (2007):
13. Carl Elias Klockenbrink
16. Jonah Mutzke

Schüler mittlerer Jahrgang U11 (2008):
12. Lukas Vollenweider

Schüler jüngerer Jahrgang U10 (2009)
12. Luis Heiß

Damen:
B-Jugend U14 (2005)
18. Anna Kilian
B-Jugend U13 (2006)
8. Mariella Lässig
9. Lili Mirbach

Schüler älterer Jahrgang U12 (2007)
5. Melisa-Elena Dragan
6. Malia Siebertz

Reutlingen stellt Nordbaden-Württembergischen Landesmeister im Einzel und in der Mannschaft

Es war ein phänomenales Turnierwochenende in Heidenheim bei den Nordbaden-Württembergischen Meisterschaften. Alexander Kaltsamis glänzte mit einer Top-Leistung im Einzel- und Mannschaftswettbewerb und war nicht zu schlagen. Verdient wurde er zweifach mit der Goldmedaille ausgezeichnet.
Neben Kaltsamis, der eine sensationelle Leistung und einen enormen Siegeswillen demonstrierte, konnten sich Emil Pfander und Kerim Var ins Viertelfinale fechten und belegten die Plätze 6 und 8. Zusammen mit Colin Grundler bezwangen sie im Mannschaftswettbewerb den Gastgeber und sicherten sich den Meistertitel.
Bei den Damen erreichten Ann-Sophie Geckeler und Tamara Lummerzheim nach guten Runden- und KO-Gefechten das Achtelfinale und belegten jeweils Rang 12.

Ergebnisse:

Herren:
Alexander Kaltsamis (2002), 1. Platz
Emil Pfander (2002), 6. Platz
Kerim Var (2002), 8. Platz
Nils Röhm (2003), 20. Platz
Maxime Mez (2003), 23. Platz
Leonard Andres (2002), 24. Platz
Julius Kazmaier (2003), 26. Platz
Colin Grundler (2003), 27. Platz
Jonas Zaiser (2004), 37. Platz
Maximilian Kunath (2005), 43. Platz
Leopold Heusel (2005), 46. Platz
Nico Geckeler (2006), 49. Platz
Mathis Leonhardt (2004), 55. Platz
Florian Kunath (2005), 56. Platz

Damen:
Ann-Sophie Geckeler (2003), 12. Platz
Tamara Geckeler (2003), 12. Platz